Funktionsräume

  • Der Flur - ist der zentrale Ort der KiTa mit Puppen- und Rollenspielecke 
  • Der Malraum - bietet den Kindern über unterschiedliche Materialien und Werkzeuge die Möglichkeit ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Tisch- und Gesellschaftsspiele regen die Kinder zum gemeinsamen Spiel ein.
  • Der Bauraum - hier stehen den Kindern großzügige Flächen am Boden zur Verfügung, um mit verschiedensten Bau– und Konstruktionsmaterialien zu bauen und zu experimentieren.
  • Der Turnraum - ist für die Entwicklung der Kinder von großer Bedeutung, da hier ihrem Bewegungsdrang über Turngeräte, Musik, Parcours, u.s.w. entsprochen wird.
  • Der Essraum - hier können die Kinder in der Zeit von 7.oo Uhr bis 11.oo Uhr alleine, mit Freunden einmal oder mehrmals frühstücken. Sie lernen z.B. selbstverantwortlich mit Geschirr und Getränken umzugehen. Freitags findet das "gesunde Frühstück" in Form eines Büffets statt. Von 11.3o Uhr bis 13.3o Uhr essen die Ganztageskinder in drei Gruppen nacheinander zu Mittag. Um 15.3o Uhr finden sich die GZ - Kinder zum Nachmittagssnack ein.
  • Der Kuschelraum - Rückzugsmöglichkeit für bis zu vier Kinder, um in Ruhe und unbeobachtet zu spielen, Musik zu hören, Bücher anzugucken.
  • Die Nestgruppe - dieser Raum ist mit ausgewählten Spielmaterialien für Zweijährige ausgestattet, hier werden die „Kleinsten“ empfangen und von hier aus können sie die KiTa erobern.   
  • Das Außengelände - den Kindern steht ein großes Außengelände zum Spielen, Ausprobieren, Fußballspielen und Toben zur Verfügung. Auch hier haben die Kinder die Möglichkeit vielfältige Naturerfahrungen zu sammeln (Obst pflücken, Tiere beobachten, mit Wasser experimentieren, balancieren…) 

Für jeden Funktionsraum gibt es ein Raumkonzept, in dem die erarbeiteten Ziele und Regeln beschrieben sind.