Unser Name - unser Leitbild

Unser Name - unser Leitbild

Unsere Kindertagesstätte hat ihre Adresse zu ihrem Namen gemacht. In den mehr als 34 Jahren des Bestehens haben wir uns mit dem Namen „Pommardstraße“ identifiziert. Der französische Weinort Pommard, dem wir diesen Namen verdanken, ist die Partner-gemeinde von Nackenheim. Die freundschaftliche Verbindung zu dieser Gemeinde und ihren Kindern sehen wir als Symbol für die Weltoffenheit, Toleranz und kulturelle Vielfalt unserer Einrichtung.

Unsere pädagogischen Prinzipien der offenen Arbeit lassen sich beschreiben als eine für die Kinder vorbereitete Umgebung, in der sie Materialien vorfinden, die sie frei wählen und mit denen sie ihrer Neugier und Experimentierfreude entsprechend ihrem Alter und Entwicklungsstand nachgehen können.

Die Erzieherinnen werden sie dabei begleiten und gezielt unterstützen.

Dieser Ansatz kommt der Eigenart frühkindlichen Lernens entgegen. Jeder Funktionsraum hat sein eigenes Konzept mit variierenden Möglichkeiten.

Es gibt drei einfache Regeln, die auch die jüngsten Kinder schon erfassen können:

1. Niemand stört den anderen oder lacht ihn aus.

2. Wer sich für eine Arbeit entschieden hat, führt sie auch zu Ende.

3. Jeder räumt die Sachen, die er gebraucht hat,  wieder auf.

Die erweiterte Altersmischung gibt den Kindern die Chance miteinander zu spielen und zu lernen. Für die Zweijährigen bedeutet das, Ansporn und Vorbilder zu haben, den älteren Kindern verschafft es einen sozialen Raum, in dem sie Anerkennung, Achtung und Zuneigung erfahren, wo sie von Lernenden zu Lehrenden werden können.